Steuerungsgruppe Fairtrade Town wünscht faire Weihnachten

Fröhliche und faire Weihnachten sind ideal miteinander vereinbar – darauf möchte die lokale Steuerungsgruppe der Kampagne „Fairtrade Towns“ zur Weihnachtszeit aufmerksam machen.

Weihnachtsbaum Neues Rathaus
Weihnachtsbaum im Neuen Rathaus
© Stadt Leipzig

„Gerade in der Weihnachtszeit sind wir gern bereit, an unsere Mitmenschen zu denken und uns für sie zu engagieren – nicht nur hier bei uns, sondern auch dort, wo unsere Waren hergestellt werden. Unsere Aktion soll wieder einmal zeigen, wie leicht es ist, das auch in die Tat umzusetzen,“ so Heiko Rosenthal, Umweltbürgermeister und Sprecher der lokalen Agenda 21, unter dessen Federführung Leipzig der Titel „Fairtrade Town“ in diesem Jahr erneut verliehen wurde.

Für die Weihnachtsaktion der Steuerungsgruppe wurden die Weihnachtsbäume in der Oper Leipzig und im Foyer des Neuen Rathauses mit fair gehandeltem Weihnachtsbaumschmuck geschmückt. Die Kugeln und Sterne sind aus Capiz, einer perlmuttartigen Muschel, die von den Philippinen bezogen wird. Die Engel sind aus Gips und werden von 40 in Vollzeit beschäftigten Angestellten eines Betriebes in Alexandria (Ägypten) hergestellt. Alle Produzenten arbeiten nach den Bedingungen des Fairtrade-Siegels.

Zu den Öffnungszeiten des Neuen Rathauses und der Oper Leipzig kann der faire Weihnachtsschmuck direkt am Baum begutachtet werden.