Leipzig erhält im Wettbewerb Hauptstadt des fairen Handels den 4. Platz

Fotonachweis: Jörg Loeffke/Engagement Global

Der Preis wurde am 18. September 2019, in Köln überreicht. Beworben hatten sich 100 Kommunen und Leipzig konnte den 4. Platz ergattern. Der Wettbewerb zeichnet seit 2003 Kommunen aus, die sich für den Fairen Handel und Faire Beschaffung einsetzen.

Auszug aus der Laudatio

„Wir starten mit Platz 4, der mit 20.000 Euro dotiert ist: Der vierte Platz geht 2017 an die Stadt Leipzig!

Leipzig hat rund 550.000 Einwohner und ist seit 2009 immer mal wieder Gast im Wettbewerb, häufig mit Aussichten aufs Siegertreppchen. Auch 2019 hat die sächsische Stadt nach 2015 wieder die Jury überzeugen können.

Ins Auge gefallen ist der Jury die starke institutionelle Verankerung des Themas fairer Handel und faire Beschaffung im Rathaus, eine sehr aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Kontinuität und Konsequenz, mit der in Leipzig am Thema gearbeitet wird.

Besonders ins Auge stach der Jury die vielfältige Beschäftigung rund um das Thema Bekleidung; sei es Mode – etwa in Form der ersten Fair Revolution Week und der Fair Revolution Night, sei es in Form von fairer Berufskleidung für die Feuerwehren. Aber auch abseits des Themas Bekleidung fiel der Jury das überdurchschnittliche Gesamtpaket von Maßnahmen isn Auge.

Weiter so und Glückwunsch an Sie!“

Und hier unser kleines Video mit dem die Aktivitäten in der Stadt vorgestellt wurden.

https://youtu.be/MvH8xjMDQRw

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung und danken allen Beteiligten und Engagierten für ihre jahrelange Arbeit für den fairen Handel in Leipzig.