Fairer Weihnachtsbaumschmuck 2014

Oper

Neues Rathaus

Gewandhaus

 

In den Foyers des Gewandhauses, der Oper Leipzig und des Neuen Rathauses kann seit Beginn des Monats wieder Weihnachtsbaumschmuck aus fairer Produktion und fairem Handel bestaunt werden.

„Begonnen haben wir mit dieser Aktion 2012 in der Oper, um die Besucher gezielt auch in der Weihnachtszeit auf das Thema des fairen Handels anzusprechen“, sagt Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal zu der Aktion, die in diesem Jahr zusätzlich einen dritten Standort gefunden hat. „Diese Möglichkeit, den Fairtrade-Gedanken zu unterstützen, ist wenig bekannt, aber ein gutes Beispiel für die ,faire Vielfalt‘ und leicht umsetzbar. Natürlich wäre der fair gehandelte Baumschmuck ein tolles Projekt für eine Bewerbung um denTitel ,Hauptstadt des fairen Handels 2015‘.“

Bei der Weihnachtsaktion der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Town“ werden Weihnachtsbäume öffentlicher Einrichtungen mit fair gehandeltem Baumschmuck verziert. Die Kugeln, Tannen und Sterne sind aus Capiz, einer perlmuttartigen Muschel, die von den Philippinen bezogen wird. Die Gipsengel stammen aus einem Betrieb in Alexandria (Ägypten), der unter Bedingungen des Fairtrade-Siegels 40 Angestellte in Vollzeit beschäftigt.

Auskunft über das Angebot an fair produzierten und gehandelten Waren in Leipziger Geschäften und Restaurants gibt der Online-Einkaufsführer der Steuerungsgruppe, der unter dem folgenden Link zu finden ist:

https://www.leipzig-handelt-fair.de/einkaufsfuehrer/