Durch faires und nachhaltiges Engagement – Leipzig ist möglicher Austragungsort der Europameisterschaft 2024

Die Stadt Leipzig wurde als einer von zehn Spielorten für die Bewerbung zur UEFA EURO 2024 durch den Deutschen Fußballbund (DFB) ausgewählt. Am 10. August stimmte sich Leipzig mit einem Fußballfest auf das mögliche Großereignis ein und Leipzig handelt fair war mit vor Ort. Auf dem Programm standen Fußball-Talk, Geschicklichkeitsparcours, Ballartistik und kostenloses Eis. Für Groß und Klein gab es offizielle Trikots der Leipziger Bewerbung, fair gehandelte Fußbälle und weitere tolle Überraschungen zu gewinnen.

Die Bewerbung der Stadt Leipzig als Austragungsort setzte zwei besondere Schwerpunkte: Zum einen soll bis 2024 die Sportinfrastruktur für den Leipziger Vereinssport verbessert werden und zum anderen wurden Initiativen im Bereich FAIR-Trade, also fair gehandelte Sportgeräte und Sportmaterialien, sowie Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit bei Sportgroßveranstaltungen positiv bewertet. 

Das freut uns besonders, dass die Stadt mit ihrem Engagement zum Thema fairen Handel extra punkten konnte. Nun heißt es Daumen drücken, für die Entscheidung.

Das Thema faire Sportbälle ist Schwerpunkt unserer Arbeit in diesem Sommer. Hier gibt es nähere Informationen zu fairen Bällen in Schulen  und Vereinen, unserer Leipzig spielt fair Torwand und Einkaufsmöglichkeiten.