Der Ball rollt – Leipzig spielt fair

In Leipzig passiert zum Thema faire Bälle gerade einiges. Im Fußball-Nachwuchsbereich soll bis 2024 in der ganzen Stadt ausschließlich mit fair gehandelten Bällen gespielt werden. Um dieses Ziel zu erreichen wurde 2019 ein Letter of Intent zwischen der Stadtverwaltung Leipzig, der L-Gruppe und dem Fußballverband Stadt Leipzig e.V. unterschrieben, der das gemeinsame Vorhaben und die Umsetzung dessen beinhaltet.

Das Netzwerk Leipzig handelt fair hat nach Anregungen aus einem Vernetzungstreffen, gemeinsam mit dem Stadtrat Michael Schmidt, dem Amt für Sport und dem Fußballverband Leipzig die Ideen weiterverfolgt. Wir freuen uns sehr, dass die Kooperation nun tatsächlich Schritt für Schritt umgesetzt wird. Bisher hat der Fußballverband Leipzig alle G-Juniorenmannschaften (Bambinis, ca. 45 Mannschaften) mit fair gehandelten Bällen ausgestattet und alle A-Juniorenmannschaften (ca. 40 Mannschaften). Bestellt wurde inzwischen sogar die nächste Charge der extra designten Leipzig spielt fair Bälle für alle B-Juniorenmannschaften des Verbandes. Ab den Herbst bzw. bis zum Jahresende 2020 sollen alle bestellten Bälle an die ca. 45 B-Juniorenmannschaften verteilt werden. In den nächsten Jahren werden alle C-, D-, E- und F-Juniorenmannschaften (das sind dann nochmals ca. 380 Mannschaften!) sukzessive mit den fair gehandelten Bällen ausgestatten. Was für ein toller Erfolg!

Das Netzwerk Leipzig handelt fair ist auch Teil des Zusammenschlusses Sport handelt Fair. In dem vernetzen sich NGOs, Sportvereine, Verbände und Kommunen, die sich bundesweit aktiv für die Themen Sport, Fairer Handel und Nachhaltigkeit einsetzen. Schaut doch mal auf die Homepage oder auf den Social Media Kanälen von Sport handelt fair vorbei.