Wir wünschen faire Weihnachten

Die Steuerungsgruppe Fairtrade Town wünscht faire Weihnachten. Dass dabei frohe und faire Weihnachten ideal miteinander zu vereinbaren sind, zeigt auch dieses Jahr die Aktion „Fairer Weihnachtsbaumschmuck“, der lokalen Steuerungsgruppe Fairtrade Town Leipzig.

Fairer Baumschmuck im Gewandhaus

Fairer Baumschmuck im Gewandhaus, © Stadt Leipzig

„Gerade in der Weihnachtszeit sind wir gern bereit, mehr an unsere Mitmenschen zu denken und uns für sie zu engagieren – nicht nur hier bei uns, sondern auch dort, wo unsere Waren hergestellt werden. Unsere Aktion zeigt, wie leicht es ist, das auch in die Tat umzusetzen“, so Heiko Rosenthal, Umweltbürgermeister der Stadt Leipzig.

Die Aktion der Steuerungsgruppe mit Weihnachtsbaumschmuck, der zu fairen Konditionen hergestellt und gehandelt wurde, zeigt auch Handlungsmöglichkeiten für jeden Einzelnen. Der Baumschmuck wird von Produzenten rund um den Globus bezogen. So kommen Gipsengel von Kunsthandwerkern in Alexandria / Ägypten, Zapfen- und Sternendekoration aus einem Projekt in Jaipur/Indien sowie Kugeln und Sterne aus Capiz, einer perlmuttartigen Muschel, hergestellt auf den Philippinen, zum Einsatz. Die festlich geschmückten Weihnachtsbäume können in den Foyers von Neuem Rathaus, Gewandhaus und der Oper Leipzig betrachtet werden. Die Zertifizierung  der Importeure als Fairtradeorganisation sichert den Produzentinnen und Produzenten Standards wie die Zahlung von über dem Weltmarktniveau festgelegten Preisen, einen direkten Handel und langfristige Lieferbeziehungen. Die dadurch erreichte Verbesserung örtlicher Lebensbedingungen in ärmeren Ländern, stellt gerade in Zeiten globaler Fluchtbewegungen eine nachhaltige Möglichkeit dar, aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen aus der Stadtgesellschaft heraus, anzugehen. Faire Einkaufsmöglichkeiten finden sich übrigens im Online-Einkaufsführer.